Monatsstrecke Juli – Imster Höhenweghttp://trailrunners-paradise.at

Wer schafft die schnellste Zeit bis 31.07.2020? Der/Die schnellste gewinnt eine SUUNTO 9 Baro Black! Unter allen Läufern im Juli wird vom TVB Imst ein Übernachtungsgutschein in der Region Imst verlost.

Und jeder Teilnehmer nimmt am Saisonende an der Tombola teil.

Höhenluft schnuppern auf einer der beliebtesten Trail Runden im Tiroler Oberland:

  • Länge: 20km
  • Höhenmeter: 1947m
  • Dauer Spitzenläufer: ca.3:00h
  • Dauer Mittelfeld: ca. 4:00h
  • Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke: Muttekopfhütte, Latschenhütte
  • Handysignal: im Skigebiet, am Höhenweg eher nicht dann aber der Muttekopfhütte wieder

Start der Runde ist am Parkplatz im Skigebiet Hochimst. Von hier läuft man direkt auf den Pfad des Imster Höhenwegs immer aufwärts folgend bis zum Gipfelkreuz des ersten Gipfels – dem Lagers auf 2328m. Man folgt dem Höhenweg weiter bis zum Ödkarlekopf (2565m) und Pleiskopf (2560m). Kurz danach geht es auf einem gesichteren Weg hinunter zur Muttekopfhütte, wo man auch die Trinkvorräte aufüllen könnte ( die erste Möglichkeit auf der Strecke – dementsprechend genügend Wasser mitnehmen! ), bevor man sich die letzten Höhenmeter über die Latschenhütte und dem Opferstockweg wieder zurück zum Startpunkt begibt.

  • Hochimst (Parkplatz Skigebiet)
  • Imster Höhenweg
  • Laggers – dem Weg folgen, das GPX stimmt vielleicht hier nicht immer)
  • Ödkarlekopf – dem Weg folgen, nicht zwingend auf den Gipfel
  • Pleiskopf – es sind noch Schneefelder nach dem Pleiskopf. VORSICHT! Hier die Schneefelder nutzen.
  • Muttekopfhütte
  • Platteinstieg
  • Latschenhütte
  • Opferstockweg
  • Hochimst ( Parkplatz Skigebiet )

HINWEIS: Einige Teile des Trails erfordern eine hohe Trittsicherheit und Schwindelfreiheit! An einigen ausgesetzten Stellen gibt es Seilversicherungen oder künstlich durch Bäume oder Eisenleitern klein angelegte Überbrückungen.

Mehr Strecken rund um Imst: trailrunners-paradise.at

Bei der Planung schaut euch bitte die Sicherheitsempfehlungen der ASTA an.