Der Start dieser Tour ist Ecke Römerstraße/Seekarstraße, die Straße entlang am Hundsfeldsee vorbei zum Seekarhaus. Von dort Richtung Seekarscharte, diese auf dem Tauern-Höhenweg 702 hinauf. Weiter geht es Richtung Oberhüttensee (Hütte muss nicht angelaufen werden).

Der Trail verläuft weiter zur Akarscharte und von dort zwischen den Kalkspitzen hinab und über den Znachsattel zur Giglachseehütte beim Oberen Giglachsee. Daran anschließend vorbei am Unteren Giglachsee und der Ignaz-Mattis-Hütte. Bei den Knappenseen verläuft die Tour links über die steilen Serpentinen zur Rotmandlspitze und weiter hinab über die Kruckeckscharte (Schnee bis Juli) zur Kleinprechthütte.

Weiter geht es zur Trockenbrotscharte von dort hinab zur Landawirseehütte. Dann abwärts durch den Göriachwinkel und wieder ansteigend durch die Gollingscharte (Schnee bis August möglich). Weiter am Bach entlang zur Gollinghütte. Es folgt der ein 1000hm langer Anstieg auf den höchsten Punkt, den Greifenberg (2618m). Vom Gipfel über einen gesicherten Steig hinab durch die Obere Klafferscharte zum Oberen Klaffersee. Entlang vieler kleiner Seen zur Unteren Klafferscharte und durch das Lämmerkar zur Preintalerhütte.

Von dort bergauf über den Höfersteig Richtung Neualmscharte von dort weiter zum Obersee diesen entlang zum Hüttensee bis zur Hans-Wödl Hütte. Anschließend wieder ansteigend zur Filzscharte, dort abbiegen zum Moaralmsee und weiter zum Rossfeldsattel bis zum Hauser Kaibling. Von dort vorbei beim Sendeturm zur Krummholzhütte.

Danach durch Wald abwärts bis zum Gföllalmweg ((Forst-)Straße) dort nach links und diesem Weg 1.5km folgen. Nach der Überquerung des Baches in den Wald abbiegen und stetig bergauf einige Skiwege/Straßen querend zur Mitterhauslam. Von dort weiter zur Schafalm und von dort über die Quellbodenhütte und die Mittelstation bergab. Beim Chalet Alm Planai kommt man auf die Straße dort links zur Planaistraße, diese queren und über Weg zum Fastenbergweg, auf diesem kurz links und wieder auf Weg unter der Gondel ins Tal abbiegen. Das Ziel ist vor der Talstation Planai.

Bei der Preintalerhütte ist ein Abbruch via Abstieg zum Riesachfall möglich, dort gibt es einen Bus oder Taxi nach Schladming. Ebenso von der Hans-Wödl Hütte ins Sewigtal, dort gibt es auch Bus oder die Straße nach Ruperting bzw. Aich. Vom Hauser Kaibling ist der Abstieg nach Haus möglich.

Schladming ist ein großer Tourismusort mit allen Übernachtungsmöglichkeiten und einer IC-Zugverbindung.

Die Strecke ist lang und hat viele Höhenmeter, aber zum Schluss hin keine großen technischen Herausforderungen mehr. Trotzdem ist es wichtig sich über die aktuellen Verhältnisse vor allem rund um den Hochgolling zu informieren und für einen langen Tag im alpinen Gelände ausgerüstet zu sein. 

Bei der Planung schaut euch bitte die Sicherheitsempfehlungen der ASTA an.

Für die An/Abreise eignet es sich am Vorabend von Radstadt nach Obertauern anzureisen (mit dem Bus 25min) und wenn man in Radstadt das Auto stehen lässt nach dem Trail mit dem Zug von Schladming nach Radstadt (15min). Aber überschätzt euch nicht und genießt lieber eine Nacht in einem Hotelbett als noch mit dem Auto heimzufahren.

Der Schladminger Tauern Trail auf FKT.