KLAGENFURT AFTERWORK

 KLAGENFURT AFTERWORK – Geht immer!

Daten/Fakten: Gesamtlänge: 8,6 km, 249hm
Höchster Punkt: 671m
Niedrigster Punkt: 454m
Start und Ziel: Klagenfurt – Fischerwirt

Das Warten ist zu Ende.

Nach Jahren des entdeckens, planes und verzweifelten Suchens haben es unsere Scouts geschafft. Die erste offizielle FKT Strecke in der schönsten Haupstadt Kärntens, Klagenfurt.

Vergesst den Frozen Head State Park mit seinem legendären Barkley Marathon, denn nur wer sich im städtischen Naherholungsgebiet zwischen botanischem Garten und Wörthersee zurechtfindet hat das Prädikat erfahren verdient. Selbst das beste Kartenmaterial wird den Anforderungen der rasant wachsenden Anzahl von Wegen, Pfanden und Trails nicht gerecht und selbst Veteranen des Kärntner Laufsports verlieren sich hier regelmässigen in den unendlich weiten des Unterholz.

Doch es ist gelungen die noraligischen Punkte des städtischen Gebirges auf einem schnellen und doch technischen Trail zusammenzufassen.

Der Start und zugleich das Ziel befinden sich beim malerischen Fischerwirt wo man sich schon mal einen Stehplatz für das verdiente „Afterrun“ Bier reservieren kann. Doch wehe dem der schon zu Beginn dem Laster fröhnt denn von nun an heißt es Plus rauf und Blick nach unten es wird schnell.

Rechter Hand biegen wir auf einen schönen Waldweg der uns vorbei am Kreuzberglteich 3 in Richtung Waldwirt führt welchen wir rechter Hand liegen lassen und den klassisch gelben, in wahllosen Abständen aufgestellten Wegweisern in Richtung Falkenberg folgen. Am Weg dorthin erwartet uns mit dem Anstieg zur Fliehburghöhe ein brutal steiler Uphill gefolgt von einer technischen Traverse hinüber zum Falkenberg. Dieser stellt mit 671m auch zugleich den Gipfel der Tour da und wird durch ein Gipfelkreuz erkenntlich gemacht. Schnellen Schrittes geht es nun in einen rasanten Downhill, hier ist die Signalpfeife gefragt um die Wanderer über euer eintreffen zu informieren und damit sich dieses sogleich in Sicherheit bringen können.

Nach diesem flotten Abstieg ist euer Orientierungssinn gefragt kommt es doch sogleich zur Schlüsselstelle. Wir wählen den Weg parallel zum Baulauf in östliche Richtung und laufen unter der Kreuzbergsüdflanke in Richtung weißer Hirsch. Auf jeder Wanderkarte markiert weiß doch niemand so recht was dieser darstellt, aber sei es drum. 

Wir halten uns immer auf den breiten, größten Wegen und lassen alle verlockenden Abkürzungen getrost „rechts“ liegen. Nach dem passieren einer größeren Lichtung umrunden wir den Sternwartenkogel mit seiner malerischen Kirchen und biegen auf die Kreuzbergl Prunkstraße ein. Hier werdet ihr unter den Augen der versammelten klagenfurte Jungmütterschaft (Spielplatz und Wiese) den Ruhm eurer Leistung ernten und euch über die letzten Stufen zum Fischerwirt hinabwerfen. 

Klagenfurt: Trailrunning-Strecke

PS: Immer Wetter im Auge behalten und die eigenen Grenzen beachten! Bei der Planung schaut euch bitte die Sicherheitsempfehlungen der ASTA an. Sonst ist der Weg an sich gut zu finden und keine nennenswerten Schwierigkeiten zu erwarten

%d Bloggern gefällt das: