GIGLACHSEENTRAIL

Der FKT21 Gigalcheen Trail verbindet 3 der schönsten Trailrunning Routen im Schladming/Dachstein Gebiet. Zunächst geht es über den Hochwurzen Trail rauf auf die Hochwurzen, danach über den Gigalachseen Trail über die Gigalchseen zur Ursprungalm. Retour führt der Laubschachen Trail.

Vor der Tour zu beachten:

  • Die Route befindet sich über lange Strecken in hochalpinen Gelände, daher ist mit schnellen Wetterumstürzen zu rechnen (Gewitter, Regen, Wind, Nebel, Temperaturänderungen, …). Die Ausrüstung ist dementsprechend zu wählen.
  • Handyempfang kann über viele Teile fehlen.
  • Trittsicherheit wird vorausgesetzt.
  • Auch in den Sommermonaten muss mit Schneefeldern gerechnet werden.

Vom Startpunkt am Wanderportal Hochwurzen-Tal läufst Du – vorbei an der Talstation – auf dem Wanderweg #60 los. Dieser zweigt etwa 250 m weiter, bei der Bergstation der Sesselbahn Rohrmoos II, nach links in den Wald ab. Bergauf durch den Wald und über eine Wiesenquerung (Skipiste) gelangst Du zum Wegkreuz #60 wo du nach links bergauf weiterläufst (nach rechts führt hier der Bernhard Knauß Trail). Durch den Wald bergauf querst Du 2 Forstwege und die Hochwurzenstraße (ACHTUNG: hier fahren die Mountain Gokarts!). Erneut geht es über eine Wiese (Skipiste) und durch den Wald bis Du wieder auf eine Wiese (die winterliche „FIS-Abfahrt“) gelangst, die Du nun einige hundert Meter bergauf läufst. Dann zweigst Du rechts auf den Trail im Wald ab und dieser schöne Wurzelsteig führt Dich – am Schluss in einigen kleinen Serpentinen – auf den Gipfel der Hochwurzen mit der Hochwurzenhütte.

Unterhalb der Hochwurzenhütte vorbei, starten wir in den Giglachseen Trail. Entlang des Wanderweges #60 und läufst über die »Kleine Wurzen« bergab auf den Hüttecksattel und von dort wieder hinauf zum Rossfeld. Wieder etwas bergab geht es zum Wegkreuz am Latterfußsattel. Hier kreuzen wir später beim Rückweg über den Lubschchen Trail wieder.

Vom Latterfußsattel läufst Du nun aufsteigend auf den Aussichtsberg Guschen (1.982 m). Über den Wandersteig #773 folgst Du von dort dem Trail über den mit Zirbenbäumen bewaldeten Gipfel des Schneider zum Hochfeldmandl, einem großes Steinmandl unterhalb des Hochfeld-Gipfels. Den grasigen Rücken des Hochfeld entlang läufst Du auf das schroffe Schiedeck zu. Über den steinigen, teils sehr ausgesetzten Weg läufst du erst kurz auf der Ost-, dann an der Westflanke unterhalb des Gipfels vorbei. Entlang grasbewachsener Grate geht es nun in leichtem auf und ab oberhalb des Klammsee vorbei zum Brettersee. Den Bach entlang bergab querst Du dann die Bergflanke oberhalb der Ignaz-Mattis-Hütte (1.986 m), die Du kurz darauf erreichst.

Bei der Hütte nach links haltend bergab zum nördlichen Ende des Unteren Giglachsees. Am Seeednde angekommen laufen wir am südöstlichen Seeufer entlang zur Giglachseehütte und Preuneggsattel und von dort den Weg #771 bergab zur Ursprungalm.

Hier satrtet nun der Laubschachen Trail, der uns retour zu unserem Ausgangspunkt bringt. Talauswärts auf dem Wanderweg #771, der Trail-Beschilderung #8 folgend. Einer kurzen Passage über eine Almwiese folgt eine ca. 1 km lange Passage entlang eines Forstweges. Nach der ersten längeren Waldpassage erreichst Du schließlich das Almengebiet rund um die Hütte der Oberen Moarhofalm (privat): ein Blick zurück in den Talschluss mit dem imposanten Anblick der Steirischen Kalkspitze lohnt sich!

Weiter läufst Du talauswärts, erst durch lichten, dann etwas dichteren Wald und insgesamt stetig leicht bergauf. Erneut erreichst Du einen schönen Almboden, wo sich die Obere Neudeggalm (privat) befindet. Nur wenige hundert Meter nach der Alm erreichst Du eine Weggabel, wo Du nun rechts bergauf (Trail #8 bzw. Wanderweg #60) in Richtung Latterfußsattel weiterläufst – hier geht es nun teils etwas steiler bergauf bis du den Bergsattel erreichst.

Hier läufst Du über den Sattel geradeaus weiter (Trail #8 bzw. Wanderweg #773) bergab Richtung Rohrmoos (Waldfrieden). Stetig fallend läufst Du nun den Weg #773 bergab bis Du einen Forstweg (den „Hochweg“) erreichst. Diesen läufst Du nun etwas mehr als 1,5 km talauswärts entlang bis zum Wegkreuz, wo sich der Wanderweg #61 mit dem Weg #773 vereint. Hier zweigst Du rechts ab und läufst durch einen lichten Wald talwärts bis Du den unteren Forstweg an einer scharfen Kurve erreichst. Unmittelbar nach der Kurve zweigst Du wieder rechts in den Wald ab (Trail #8 bzw. Wanderweg #773) und läufst auf einem wunderschönen Waldweg bergab zur „Schwammerlstadt“ des kinderwagentauglichen „Schwammerllehrpfades“. Links, und leicht bergauf, läufst Du nun entlang des Schwammerlweges zu Deinem Ziel an der Talstation der Gipfelbahn Hochwurzen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.