AUF DIE PISTE

Warscheneck via Südostgrat- FKT Oberösterreich

Wenn sich Tourismus und Alpinismus treffen, lässt das einen Felsklotz ziemlich kalt: Das Warscheneck (2388m). Umrahmt von Skipisten und Aufstiegshilfen hat die Aussichtsloge des Pyhrn-Priel-Gebiets noch seine eigenen Wege, auf die sich nur jene verirren sollten, die ihnen auch gewachsen sind. 

Einer davon ist der Südostgrat. Um diesen zu erreichen, gilt es aber zunächst die Pisten der Wurzeralm (immer wieder mit Abschneidern über den Wanderweg) in die falsche Richtung zu begehen. Tourengehen- nur ohne Ski. Übrigens: eine Liftfahrt ist beim FKT nicht gestattet. Ausgangspunkt ist dennoch der große Liftparkplatz bei der Talstation der Wurzeralm. 

Vorbei am Frauenkarlift geht es zum Ansatz des Südostgrates. Der Grat ist nicht schwierig (Klettersteig B und kurze Stellen I), aber teilweise luftig. Also trotz Schnelligkeit bitte Vorsicht walten lassen. 

Auf dem Gipfel mit dem rot-weiß-roten Matrosenkreuz kurz innehalten- immerhin lachen Priel und Spitzmauer von Gegenüber rüber (was sich reimt ist gut, auch wenn der Reim schlecht ist) 

Danach geht es (durchgehend markiert) in Richtung Dümlerhütte. Vorbei am Toten Mann (bitte nicht zu ernst nehmen!) und der Speikwiese geht es hinab zum Sattel der Roten Wand- deren Gipfel nehmen wir noch brav mit. Danach geht es über den Brunnsteinersee (markiert und beschildert!) zurück zum Aufstiegsweg über die Pisten- und dann im flotten Schritt bergab zur Talstation. 

Pyhrn-Priel: Trailrunning-Strecke

Bei der Planung schaut euch bitte die Sicherheitsempfehlungen der ASTA an.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.